Geburtshilfe

Die verschiedenen Möglichkeiten der Geburtshilfe:

 Hausgeburtshilfe

Die Geburt eines Kindes ist eine natürliche und normale Sache. In ihrem eigenen Umfeld kann sich die Gebärende am leichtesten entspannen und der Natur ihren Lauf lassen. Die Hebamme begleitet und beobachtet den Geburtsablauf und gewährleistet so Sicherheit bei der Geburt in den eigenen vier Wänden. Gemeinsam wird sie das Baby in Geborgenheit und Würde zusammen mit den Eltern in Empfang nehmen.

Ich begleite Hausgeburten seit dem Jahr 2000. Es ist immer wieder ein schönes und spannendes Erlebnis eine Frau und ihren Mann bei dem Entschluss das Kind in den eigenen vier Wänden zu bekommen, zu unterstützen. Natürlich tragen die werdenden Eltern hierbei direkt viel Verantwortung und auch ich bin mir meiner großen Verantwortung bewusst und werde Hausgeburten nur bei völlig komplikationsfreien Schwangerschaften, zusammen mit einer Kollegin, begleiten. Der intensive Kontakt bereits in der Schwangerschaft ist hierbei besonders wichtig, so dass ein Erstkontakt bis spätestens der 20. -23. SSW erfolgt sein sollte.

Sollten sie Interesse oder Fragen zu diesem Thema haben, so wenden sie sich doch einfach unverbindlich an mich!

Klinikgeburtshilfe
Die meisten Kinder kommen in Europa in einer Klinik zur Welt. Hier fühlen sich  der Großteil werdender Eltern  am sichersten und für alle Eventualitäten gewappnet. In den meisten Kliniken sind bei der Geburt Arzt und Hebamme anwesend und die Möglichkeiten der Entbindung sind groß: Wassergeburten, Gebärhocker, PDA, große Gebärbetten,…. . Allerdings muss sich jede Geburt auch an bestimmte Klinikstrukturen und Klinikroutine anpassen.
Ich möchte auch aus einer Klinkgeburt etwas Persönliches und Individuelles – im Rahmen der Klinikstruktur-  machen. Von großer Wichtigkeit für eine gute Geburt ist das Vertrauen zu den Geburtshelfern. So begleite ich die Gebärenden während der Geburt in der Frauenklinik Homburg/Saar als Beleghebamme. Auch hierbei wünsche ich mir bereits in den letzten Wochen der Schwangerschaft einen engeren Kontakt, so dass ich über Wünsche und Vorstellungen sowie Schwangerschaftsablauf informiert bin. Gemeinsam mit dem Elternpaar möchte ich so in der Klinik für das Baby für einen freudigen Empfang sorgen.

Auch hierüber gebe ich ihnen gerne Auskunft und antworte ihnen auf ihre Fragen!

Seit Februar 2004 habe ich die Möglichkeit, werdende Eltern in der Uniklinik Homburg/Saar als Beleghebamme zu betreuen und bei der Geburt zu begleiten

Wassergeburtshilfe
Die Wassergeburt ist in den letzten Jahren in Deutschland immer populärer geworden. Hierbei wird das Baby ins Wasser geboren. Ein angeborener Reflex verhindert, dass bereits im Wasser eine Atmung stattfindet. Egal ob bei einer Hausgeburt im Planschbecken/Badewanne oder in einer Klinik in der Gebärwanne, für viele Frauen ist die Wassergeburt eine optimale Art des Gebärens: Das warme Wasser entspannt und Schmerzen  sind so leichter zu ertragen; das Gewebe wird durch die Wärme besser gedehnt und es entstehen weniger Geburtsverletzungen; die Geburt ist für das Kind sanfter, weil es von warmen Fruchtwasser ins warme Wasser geboren wird;…..
Gerne können Sie mich auch über dieses Thema befragen!
Ambulante Geburt
Die ambulante Geburt vereint die Sicherheit einer Klinik mit der kuscheligen Atmosphäre daheim. Hierbei verlassen die Eltern nämlich ca. 2-24 Stunden nach der Geburt die Klinik und beginnen somit gleich das Wochenbett zu Hause. Die Hebamme betreut nun die ersten Tage die frische Familie besonders intensiv, so dass auch hierbei für eine gute und sichere Anfangszeit gesorgt wird. Natürlich ist das direkte Verlassen der Klinik nach der Geburt nur nach komplikationsfreier Geburt und gutem Allgemeinzustand von Mutter und Kind möglich.

Egal, ob sie bei mir  oder einer anderen Kollegin entbinden, ich  unterstütze sie gerne bei ihrem Wunsch die Klinik direkt nach der Geburt zu verlassen und betreue sie intensiv zu Hause. Hierfür ist jedoch gegen Ende der Schwangerschaft nach Möglichkeit ein persönliches Kennen lernen notwendig, so dass ein Gespräch über die Versorgung im Frühwochenbett zu Hause und andere Dinge geklärt werden können. Dann genügt ein Anruf bevor die Klinik verlassen wird und wir werden uns wenige Stunden später zu Hause wieder sehen.

Wenn Sie sich für eine Geburt bei mir interessieren, melden Sie sich bitte rechtzeitig bei mir. Ich nehme nur eine kleine Anzahl (3-4 Geburten pro Monat) an Geburten an, um ihnen auch wirklich eine umfassende Betreuung gewährleisten zu können.